Der neue Kulturwanderweg wird zwischen dem Bahnhof Laufach und dem neuen Haltepunkt Heigenbrücken verlaufen. Somit ist eine bequeme An- und Abreise mit der Bahn möglich. Die Route verläuft nach jetzigen Planungsstand im unteren Teil bis Hain direkt neben der alten bzw. neuen Strecke. Weiter soll es auf befestigten Wanderwegen wird es zum ehemaligen Tunnelportal des Schwarzkopftunnel gehen. Danach ist die Überquerung des Höhenzuges um den Schwarzkopf vorgesehen, von wo es schließlich wieder hinab nach Heigenbrücken führen soll.

Auf der Route werden bebilderte Infotafeln mit Erläuterungen in drei Sprachen sowie kleinen Geschichten zur Spessartrampe und der Ortsgeschichte zu finden sein.


Für weitere Informationen zur Neubaustrecke empfehlen wir auch die entsprechende Webseite der Deutschen Bahn. Hier der Link www.hanau-nantenbach.de


Zum Schluss noch ein wichtiger Hinweis, der uns sehr am Herzen liegt:

Betreten sie zu ihrer eigenen Sicherheit niemals die Gleisanlagen und halten sie immer die Sicherheitsabstände ein. Achten Sie zusätzlich auf den immer noch herrschenden Baustellenverkehr. Es sind weterhin Restarbeiten im Gange.

Tragen sie in immer Warnkleidung (üblicherweise eine Warnweste)!

Die guten Fotostandpunkte befinden sich ohnehin in sicherem Abstand davon.

Sorgen sie bitte dafür, dass sie und auch andere keinen Anlass für Beschwerden geben. Haben sie den Mut, auch offensichtlich Unbefugte auf ihre Verstöße anzusprechen. Sie helfen uns damit, ein positives Bild der Eisenbahnfans bei Deutschen Bahn AG und in der Öffentlichkeit zu bewahren. Letztlich wollen wir auch zukünftig gern gesehene Besucher an unserer Hausstrecke, der Spessartrampe, bleiben.

Hierfür vorab unser Dankeschön.

Das Team, bestehend aus Josef Schäfer (rechts mit den Stöcken), dem Kulturwart des Laufacher Wandervereins, und Michael Volgmann (links mit der schwarzen Mappe)