Das Team, bestehend aus Josef Schäfer (mittig mit den Stöcken),  dem Kulturwart des Laufacher Wandervereins, und Michael Volgmann (links  mit der schwarzen Mappe)Bis Mai 2017 boten die Eisenbahnfreunde Kahlgrund in regelmäßigen Abständen oder zu besonderen Anlässen geführte Wanderungen in Exkursionsform entlang der Spessartrampe an. Unser Mitglied Michael Volgmann führte die Teilnehmer von Laufach nach Heigenbrücken (Bild rechts).

Mit der Eröffnung der Neubaustrecke "Umfahrung Schwarzkopftunnel" im Juni 2017 ist die alte Rampenstrecke stillgelegt worden. Somit sind auch keine geführten Wanderungen mehr mit Besichtigung und Erklärung eines Schiebebetriebes im Vorbild möglich. Eine Alternative bieten wir jedoch mit unserer Modellanlage Spessartrampe, auf welcher vorbildgetreuer Schiebebetrieb zwischen dem Bahnhof Laufach und dem Schwarzkopftunnel im Modell gezeigt wird. Besuchen Sie uns zu unseren Öffnungsterminen im Vereinsheim in Schöllkrippen.

Zudem bewahren die Gemeinden Laufach und Heigenbrücken das Andenken an die ehemalige Spessartrampe. Die Eisenbahnfreunde Kahlgrund waren in einem Arbeitskreis tätig, der einen Kulturwanderweg entlang der Spessartrampe realisiert hat. Dieser Weg wurde am 07.10.2018 eingeweiht. So kann man noch einmal selbst auf den Spuren der früheren Führungen wandeln.

Infos zur Einweihung des Kulturwanderweges findet man auf der Webseite der Gemeinde Laufach unter www.laufach.de

Der Kulturwanderweg verläuft zwischen dem Bahnhof Laufach und dem neuen Haltepunkt Heigenbrücken. Somit ist eine bequeme An- und Abreise mit der Bahn möglich. Die Route verläuft nach jetzigen Planungsstand im unteren Teil bis Hain direkt neben der alten bzw. neuen Strecke. Weiter soll es auf befestigten Wanderwegen wird es zum ehemaligen Tunnelportal des Schwarzkopftunnel gehen. Danach ist die Überquerung des Höhenzuges um den Schwarzkopf vorgesehen, von wo es schließlich wieder hinab nach Heigenbrücken führen soll.

Auf der Route werden bebilderte Infotafeln mit Erläuterungen in drei Sprachen sowie kleinen Geschichten zur Spessartrampe und der Ortsgeschichte zu finden sein.

Punktlich zur Eröffnung des Kulturwanderweges ist das Buch "Die Tunnel zwischen Laufach und Heigenbrücken" erschienen. Es behandelt zu einem größeren Geologie der Neubaustrecke. Weiterhin sind die Themen Baustelle der Spessartrampe vor 170 Jahren, das aktuelle Projekt und Eisenbahngeschichte verteten. Aber auch Sicherheits- und Umweltkonzepte, die Flora an der Strecke und der Kulturwanderweg spielen eine Rolle So mancher Aspekt des Kapitels Eisenbahngeschichte wird ehemaligen Mitwanderer bekannt vorkommen. Der Co-Autor für das Thema Eisenbahngeschichte ist unser Mitglied und ehemaliger Wanderführer Michael Volgmann.

Mit ca. 450 Seiten und über 1200 Abbildungen und Fotos eine Universaldokumentation über die Jahrhundertbaustelle im Spessart. Die Ausführung ist qualitativ hochwertig im DIN A 4 Hochformat mit Fadenbindung, Hardcover-Einband und Glanzpapierdruck.

Das Buch kann unter der ISBN-Nummer 978-3-00-059975-0 zum Preis von 39,95 € erworben werden. Unter anderem ist es im Direktvertrieb über die Webseite www.spessartit.de erhältlich (alle Angaben ohne Gewähr).


Für weitere Informationen zur Neubaustrecke empfehlen wir auch die entsprechende Webseite der Deutschen Bahn. Hier der Link www.hanau-nantenbach.de


Zum Schluss noch ein wichtiger Hinweis, der uns sehr am Herzen liegt:

Betreten sie zu ihrer eigenen Sicherheit niemals die Gleisanlagen und halten sie immer die Sicherheitsabstände ein. Achten Sie zusätzlich auf den immer noch herrschenden Baustellenverkehr. Es sind weterhin Restarbeiten im Gange.

Tragen sie in immer Warnkleidung (üblicherweise eine Warnweste)!

Die guten Fotostandpunkte befinden sich ohnehin in sicherem Abstand davon.

Sorgen sie bitte dafür, dass sie und auch andere keinen Anlass für Beschwerden geben. Haben sie den Mut, auch offensichtlich Unbefugte auf ihre Verstöße anzusprechen. Sie helfen uns damit, ein positives Bild der Eisenbahnfans bei Deutschen Bahn AG und in der Öffentlichkeit zu bewahren. Letztlich wollen wir auch zukünftig gern gesehene Besucher an unserer Hausstrecke, der Spessartrampe, bleiben.

Hierfür vorab unser Dankeschön.

Das Team, bestehend aus Josef Schäfer (rechts mit den Stöcken), dem Kulturwart des Laufacher Wandervereins, und Michael Volgmann (links mit der schwarzen Mappe)