Beitragsseiten
Die Spessartrampe von Laufach nach Heigenbrücken
Technik
Alle Seiten

Gleisplan Spessartrampenanlage Nun noch einige technische Details unserer Spessartrampe:

Da die Anlage ursprünglich transportabel war, wurde sie in Segmentbauweise erstellt. Es verkehren abwechselnd Zuggarnituren von den 1930-iger Jahren bis zur aktuellen Zeit.

Abmessungen: ca. 8 x 8 m in U-Form.

Gleislänge über 200 m, 72 Weichen und 20 Signale.

Digitalzentralen: Intellibox I für Weichen, Signale, Fahrstrassen. Intellibox II für die Fahrzeugsteuerung.

Steuerung: PC mit Train Contoller Gold.
Rückmeldung: punktförmig mit IR-Sendern und Empfängern an Decoder, über S88(S)-Protokoll und LAN-Kabel an Digitalzentrale, 96 Rückmelder.Leitstand zur Steuerung der Anlage

Verschiedene Motive mit bewegten Figuren, Auslösung über Druckschalter.

E94 der Mittelweserbahn beim Ende des Nachschubs am Schwazkopftunnel

Car-System:

  • Zwei Bushaltestellen
  • Sechs Weichen
  • Steuerung mittels PC
  • Ladegutumschlag zwischen Lkw und Bahn
  • Eigene Umbauten von Fahrzeugen
  • Mit Ampeln gesicherte Baustelle