Unsere eigene „Weihnachtsgeschichte“

 

Der Bau der Anlage begann im Oktober 2002, wobei eine einfache Spielanlage unter dem Bett meines damals 7-jährigen Sohn entstehen sollte. Der Rahmen besitzt exakt die Außenmaßeeines Bettkastens, sollte auf Rollen unter dem Bett hervorgezogen werden und schon hätte es losgehen können.

Zu diesem Einsatz kam es jedoch nie. Nachdem der Rohbau und die Elektrik nahezu planmäßig fertig gestellt werden konnte, wurde die Anlage zu Weihnachten 2002 – fahrbereit aber noch ohne Landschaft - in Betrieb genommen.

Weiterlesen: Weihnachtsanlage 2002 (Vater-Sohn Anlage)

Das Motiv stand von Anfang an fest: eine Fjordlandschaft, ein kleiner Kreuzungsbahnhof eingezwängt zwischen Felswänden und dem Wasser, eine Schiffsanlegestelle und ein Wasserfall. Die Abmessungen mit 2,60 x 0,50 m waren durch eine noch freie Ecke im Hobbyraum vorgegeben, eine zweiteilige Ausführung für den Transport im Pkw notwendig. Ich wollte bei dieser Anlage die Form eines Schaukastens ausprobieren – man schaut in die Landschaft, als würde man durch ein Fenster nach draußen sehen.

Weiterlesen: Stjørdal - Norwegen in Spur N

Hier können Sie in nächster Zeit den Bau einer neuen Anlage Schritt für Schritt
verfolgen...

Sie finden hier also (für längere Zeit) keinen fertigen Beitrag, ich möchte einmal den Versuch wagen, die Entstehungsgeschichte einer Modellbahnanlage miterlebbar zu machen.
Bernhard Walter

Weiterlesen: Eine neue Anlage entsteht: Walterskoog

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok